Home

Observierendes Karl-Schwarzschild-Observatorium

Foto: Observierendes Karl-Schwarzschild-Observatorium

Zeit
Di, 10. Aug 2010  23:11

83 / 125
Hin und Wieder

In Tautenburg ist es nachts so dunkel, dass man leicht die Milchstraße sehen kann. Meine Kamera ist leider nicht die beste, der Nachtassistent mit seiner Canon EOS 5D Mark II hat sich da etwas lustig gemacht: mit der und einem Teleobjektiv kann er die Andromedagalaxie mal eben während des Gehens aus der Hüfte schießen, das geht mit meiner nicht.

Dieses Bild wurde schon aus drei Bildern zusammengesetzt, um das Rauschen zu minimieren. Deshalb die beiden Flugzeuge und die verwischten Sterne. Außerdem ganz professionell von den Einzelbildern jeweils eine Dunkelaufnahme abgezogen. Wie die richtigen Astronomen halt.

Der Assistent hat hier gerade die Kuppel geöffnet; die Wolken hatten sich recht pünktlich zur Nacht verzogen. Das Licht wird dann während der richtigen Beobachtung auch noch ausgeschaltet, um die Objekte am Himmel so kontrastreich wie nur möglich aufnehmen zu können.

Auf jeden Fall die Taschenlampe nicht vergessen!